Schlagwort-Archive: Theater Osnabrück

Der Zar sieht alles! – Oder wie die Zarenbraut am Osnabrücker Theater zur Präsidentenbraut wurde…

Premiere Die Zarenbraut Theater OsnabrückLiebe, Wahnsinn und Tod stehen in der Oper oft eng beieinander. So auch in der Oper Die Zarenbraut von Rimskij-Korsakow, die am Samstag, dem 13. Juni 2009, eine erfolgreiche Premiere am Osnabrücker Theater am Domhof feierte.

Diesmal ist es Marfa, die Verlobte Nikolai Lykows, die ihrer Hochzeit entgegenfiebert, sich freut und nichts von ihrem tragischen Schicksal ahnt. Als Tochter eines Kaufmanns, bekannt für ihre Schönheit, wird sie auch vom Chef der Opritschnikis (der Schlägertruppe des Zaren Iwan des Schrecklichen), von Grigorij Grjasnoj (russ: der Dreckige) inbrünstig begehrt. Und so versucht er, Marfa an sich zu binden: Weiterlesen

Advertisements

Theater Osnabrück inszeniert „Die Zarenbraut“ von Rimskij-Korsakow

rimsky-korsakow-kleinOsnabrück. Am 13. Juni um 19.30 Uhr findet die Premiere der Oper Die Zarenbraut von Nikolaj Rimskij-Korssakow im Osnabrücker Theater am Domhof statt.

Im Mittelpunkt dieses in Westeuropa selten gespielten Meisterwerkes des russischen Komponisten Rimskij-Korssakow stehen zwei Frauen: Marfa, die der Zar zu seiner Gemahlin auserwählt hat, und Ljubascha, die entführte, entehrte und schließlich abgelegte Geliebte des Bojaren Grjasnoi. Oberflächlich betrachtet Gegenspielerinnen, werden beide Opfer selbstherrlicher patriarchalischer Machtstrukturen. Die schöne Marfa liebt Lykow. Doch weder ihr Vater noch ihr Verlobter vermögen es, sich dem Willen des Zaren zu widersetzen. Weiterlesen