Schlagwort-Archive: Rodion Schtschedrin

Oboe Concerto von Rodion Schedrin wird uraufgeführt

Amsterdam. Am 18. Juni 2010 präsentiert das Royal Concertgebouw Orchestra im Großen Saal des Amsterdamer Concertgebouw die Uraufführung des Oboenkonzerts von Rodion Schedrin. Den Solopart des Werks wird der Oboist Alexei Ogrintchouk unter der musikalischen Leitung von Susanna Mälkki als Dirigentin übernehmen.

Das aus den drei Teilen „Elegy“, „Duets“ und „Finale con Epilogue“ bestehende Oboe Concerto ist 2009 im Auftrag des Royal Concertgebouw Orchestra und weiterer europäischer Philharmonieorchester entstanden. Weiterlesen

Advertisements

Ballett-Legende Maja Plisetskaja mit einer Ausstellung geehrt

Berlin, 20 Februar. In der Akademie der Künste Berlin wurde am 19. Februar eine Austellung eröffnet, die dem Leben und Schaffen der russischen Ballett-Legende Maja Plisetskaja gewidmet ist, berichtete die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS. Die Ausstellung, die den Namen Politische Körper, Maya Plisetskaya – eine Révérence trägt, soll bis zum 5. April andauern. Das Ziel der Ausstellung sei es, nicht nur über das künstlerische Schaffen der Tänzerin zu informieren, sondern auch ihre Verdienste in der russischen und in der internationalen Ballettszene zu würdigen. Weiterlesen

„Heiligenstädter Testament“ von Rodion Schtschedrin uraufgeführt

Am 18. Dezember 2008 kam es in München zur Uraufführung des Heiligenstädter Testaments von Rodion Schtschedrin, der für die Komposition des Stücks den berühmten Beethoven–Brief als Vorlage benutzte.  Das symphonische Fragment ist eine Auftragskomposition des Bayerischen Rundfunks.

Im Konzert in der Philharmonie im Gasteig, welches von Mariss Jansons geleitet wurde, erklangen auch die Symphonie Nr. 3  von Karol Szymanowski mit dem Untertitel Das Lied von der Nacht und die Symphonie Nr. 3 (die Eroica) von Ludwig van Beethoven. Weiterlesen

Walerij Gergiew bereitet die Premiere der Oper „Lolita“ von Rodion Schtschedrin vor

Am 30. Oktober präsentiert Gergiew zum ersten Mal dem St. Petersburger Publikum den zweiten Akt der Oper Lolita von Rodion Schtschedrin. Schtschedrin komponierte die Oper nach der berühmten Romanvorlage von Wladimir Nabokov. Die Premiere findet im Rahmen des II. Festivals der Neuen Musik Neue Horizonte (Novyje Gorisonty) statt, so das russische Kultura-Portal. Mitte Dezember plant Gergiew eine Aufführung des Requiems von Weiterlesen

Mariinskij Theater eröffnet seine 226. Saison

St. Petersburg, 24.09.08. Mit der Oper “Das Mädchen von Pskow“ (Pskowitjanka) von Rimsky-Korsakow wurde die 226. Theater-Saison in Mariinskij eröffnet, berichtete ITAR-TASS. Am Dirigentenpult stand der weltberühmte Chefdirigent des Theaters Walerij Gergiew, der am Donnerstag (25. September) im Konzertsaal des Theaters auch die Aufführung der Oper „The Enchanted Wanderer“ (Otscharowannyj Strannik) von Rodion Schtschedrin leitete.

Unter den geplanten Premieren des Theaters befindet sich dieses Jahr auch die Oper Weiterlesen

Beethovens "Heiligenstädter Testament" von Rodion Schtschedrin vertont

Einem Bericht von Ria Novosti zufolge hat der russische Komponist Rodion Schtschedrin Beethovens „Heiligenstädter Testament“ vertont.

In dem Dokument (Brief), welches Beethoven bereits 1802 bei seinem Kuraufenthalt in Heiligenstadt verfasst hatte und das für seine Brüder Carl und Johann bestimmt war, offenbart der Komponist, dass er bereits über viele Jahre krank gewesen sei, beklagt sich über sein immer schlechter werdendes Gehör sowie Suizidgedanken. Der Brief, dessen Existens erst nach Beethovens Tod bekannt geworden ist, wurde nie abgeschickt. Weiterlesen