Festival Strings Lucerne – Sofia Gubaidulina zum 85. Geburtstag

Sofia Gubaidulina

(c) F. Hoffmann – La Roche Ltd.

Luzern. Am 28. und 29. Januar 2017 finden in Luzern Konzerte anlässlich des 85. Geburtstags von Sofia Gubaidulina statt. Die Komponistin wird persönlich anwesend sein. Sofia Gubaidulina gilt heute als eine der bedeutendsten KomponistenInnen der Gegenwart. Geboren wurde sie in Tschistopol, in der Tatarischen autonomen Sowjetrepublik. Anlässlich ihres 85. Geburtstages beteiligen sich die Festival Strings Lucerne neben Orchestern wie Boston Symphony unter Andris Nelsons, Münchner Philharmoniker unter Valery Gergiev und der Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann an einer hochkarätigen Serie von Konzerten anlässlich des runden Geburtstages. Sofia Gubaidulina hat ihr Kommen angekündigt.

Ihre Musik ist von starker Spiritualität geprägt. Dabei bleibt die Sprache Gubaidulinas plastisch und gut nachvollziehbar, formal und dramaturgisch klar gezeichnet, voller Bezüge auf die musikalische Tradition und emotional von hoher Leuchtkraft, sodass sich das Hören ihrer Musik bereits bei der ersten Begegnung zu einem Erlebnis gestaltet. Es ist die Suche nach einer geistigen Welt, die vom alltäglichen Zeiterleben abgekoppelt ist. Aber ihre Musik ist nicht nur verinnerlicht, sie kann auch spielerisch-witzig sein. Typisch für Gubaidulinas Schaffen ist das nahezu vollständige Fehlen von absoluter Musik.

Programm für den 28. Januar in KKL Luzern, Luzerner Saal, 19:00 Uhr

Festival Strings Lucerne 2. Saisonkonzert Konzert Reihe Luzern
mit
Daniel Dodds, Violine & Leitung
Alice Di Piazza, Klavier
Vital Julian Frey, Cembalo
Festival Strings Lucerne

Werke:
Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge für Cembalo,
Sofia Gubaidulina: Meditation über den Choral «Vor deinem Thron tret’ich hiermit» BWV 668 (1993) für Kammerensemble
Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge, Fugen I, IV, XII, IX
Sofia Gubaidulina: «Reflections on the theme B-A-C-H» für Streichquartett (2002)
Sofia Gubaidulina: Introitus für Klavier und Kammerorchester (1978)

 

Zum 2. Konzert am 29. Januar

S. Gubaidulina begann bereits mit 8 Jahren zu komponieren. Grossen Einfluss auf die bedeutende Komponistin, die seit 1992 in der Nähe von Hamburg wohnt und der russisch-orthodoxen Kirche angehört, hatte ihr Lehrer Dmitri Schostakowitsch; sehr verbunden fühlt sie sich der Musik Johann Sebastian Bachs. Im Galakonzert zu Ehren der 85-jährigen Komponistin sorgen demzufolge Reinhold Friedrich, Daniel Dodds und Solisten der Festival Strings Lucerne mit Bachs 2. Brandenburgischen Konzert für einen festlichen, trompetenglänzenden Beginn. Neben Gubaidulinas «Concordanza» für Kammerorchester steht das virtuos überbordende 1. Klavierkonzert für Klavier, Trompete und Streichorchester von Gubaidulinas Lehrer Schostakowitsch mit der in Russland aufgewachsenen Weltbürgerin Elena Bashkirova, Spiritus rector des Jerusalem International Chamber Music Festivals, am Ende des 1. Konzertteils im Mittelpunkt. Den brillanten Trompetenpart spielt hier wiederum der Solotrompeter des Lucerne Festival Orchestra, Reinhold Friedrich.

Programm für den 29. Januar, 18:30 Uhr

mit

Daniel Dodds, Violine & Leitung
Elena Bashkirova, Klavier
Reinhold Friedrich, Trompete
Festival Strings Lucerne

Werke:

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047
Sofia Gubaidulina: Concordanza für Kammerorchester
Dmitri Schostakowitsch: 1. Klavierkonzert c-Moll op. 35

Pause

Peter I. Tschaikowsky: Serenade für Streicher C-Dur op. 48

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s