Aydar Gaynullin & Friends in der Berliner Philharmonie

PastedGraphic_portrait_smallNicht nur in seiner russischen Heimat ist Aydar Gaynullin ein Star, auch in vielen anderen Ländern  hat sich der Akkordeon-Virtuose bereits einen Namen gemacht: Er spielte für Präsidenten und Staatschefs verschiedener Länder wie Michail Gorbatschow, Wladimir Putin, Jacques Chirac, Kim Chen Nir, Spaniens Königin Sophia, Malaysias Prinzessin und den Scheich von Kuwait. Zudem schreibt Gaynullin Musik für Theaterstücke und Kinofilme, hat  mehrere CDs und DVDs aufgenommen und gastierte in diversen TV-Shows. Nach zahlreichen erfolgreichen Konzerten in Deutschland kommt es nun zu einer ganz besonderen Begegnung in der Berliner Philharmonie: Der mehrfach preisgekrönte Akkordeonist wird erstmals unter musikalischer Begleitung des Berliner Residenz Orchesters  auftreten und verleiht seiner expressiven künstlerischen Energie damit eine passende Untermalung.

„Tango de Amor“ am 03.04.2016 , 17:00 Uhr

Kammermusiksaal der Philharmonie mit Aydar Gaynullin (Knopfakkordeon, Akkordina),), Borislav Strulev (Violoncello), Aleksey Wagner (Gitarre), Sergey Shamov (Cajon, Udu, weitere Perkussionsinstrumente), Arkady Shilkloper (Flügelhorn, Waldhorn, Alphorn), Dorian Wilson (Dirigent), Elias Faingersh (Posaune) und dem Berliner Residenz Orchester unter der Leitung von Vladi Corda.

Aydar Gaynullin

Bereits mit acht Jahren begann der 1981 in Moskau geborene Gaynullin seinen Unterricht auf dem Bajan (russische Form des Knopfakkordeons). 1992 erhielt er ein Stipendium der internationalen Stiftung „Neue Namen“ und wurde 1994 Preisträger dieser Stiftung und des russischen Kulturfonds, was ihm einen Eintrag in das Goldene Buch des russischen Präsidenten einbrachte. Von 1996 bis 2000 besuchte er das Moskauer Schnittke-Musik-Kolleg und anschließend die Elite-Institution Gnessin Musikakademie, an der er auch Gesang studierte. 2005 schloss er die Musikakademie, an der er heute lehrt, mit Auszeichnung ab. 2003 wurde Aydar Gaynullin zum Ehrenmitglied des Konservatoriums in Kaunas ernannt. In Berlin, wo er heute mit seiner Familie lebt, studierte er zudem an der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Bis heute hat Aydar Gaynullin insgesamt 17 internationale Akkordeon-Wettbewerbe gewonnen.

Berliner Residenz Orchester

Das Ensemble wurde 2006 exklusiv für die barocke Konzertreihe „Berliner Residenz Konzerte“ aus renommierten und namhaften Musikern zusammengestellt. Im April 2016 feiert das Orchester
unter der Leitung von Vladi Corda sein 10-jähriges Jubiläum.

Orchesterleiter Vladi Corda

Nachdem Vladi Corda 1989 den ersten Preis im Violinen-Wettbewerb der UdSSR gewann, wurde er Konzertmeister des Symphonieorchesters des VM in Moskau, worauf 1994 die Berufung zum Solisten des Kammerorchesters folgte. Er wurde Teil von Auftritten und Tourneen in den berühmtesten Konzertsälen. Parallel schloss Vladi ein Studium an der Nationalen Tschaikowsky Musikakademie in Kiew ab und seit 2006 ist er Solist und Konzertmeister des Berliner Residenz Orchesters.
Karten unter 030- 258 10 35 0 | http://www.berlinerresidenzorchester.de
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen, auf http://www.eventim.de und an der Gastkasse der Philharmonie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s