Ernst Kuhn Verlag meldet eine Neuerscheinung über Igor Strawinsky

ssm 52_smallEin Buch von Waleri Smirnow

Igor Strawinskys früher Aufstieg zum Ruhm
Hintergründe und Analysen

Waleri Smirnows Buch über Strawinskys künstlerische Werdejahre, geschrieben 1968 in Leningrad, gehört zu den wichtigen Arbeiten der internationalen Strawinsky-Literatur. Den Komponisten berührte es, daß sich nach seinem UdSSR-Besuch im Herbst 1962 nach Jahrzehnten des Verdrängens und Verschweigens auch die dortige Fachwelt wieder mit ihm zu beschäftigen begann. Anfang 1971 berichtet er seinem Freund und Assistenten Robert Craft: „Ein neues sowjetisches Buch über die Entwicklung Igor Strawinskys, geschrieben von einem gewissen Smirnow, verspricht, mich auf vieles in meinem früheren Leben aufmerksam zu machen.“

Strawinsky war kein musikalisches „Wunderkind“. Seine ersten Kompositionen blieben zunächst gleichsam Mittelmaß. Erst nachdem er im Alter von 22 Jahren Privatschüler Rimsky-Korsakows geworden war, begann für ihn ein rasanter künstlerischer Aufstieg. Mit 28 Jahren schuf er dann das Ballett L’Oiseau de feu, das ihn mit einem Schlag weltberühmt machte.
Waleri Smirnow geht dem Geheimnis dieses Aufstieges nach. Minutiös untersucht er die qualitativen Sprünge, die sich von Werk zu Werk vollziehen und beleuchtet die Hintergründe, die diesen Aufstieg ermöglichten, etwa die Rolle des Elternhauses, die pädagogische Kunst Rimsky-Korsakows, die sozial- und geistesgeschichtlichen Bewegungen der Zeit, Djagilews Ballets russes, die Kunstanschauungen Alexandre Benois und die Mir-Iskusstva-Bewegung.

Zwei weitere wichtige Studien des Autors im Anhang des Buches („Strawinskys Hinwendung zum Neoklassizismus   Voraussetzungen und Beweggründe“ und „Strawinskys neoklassizistische Instrumentalwerke“) widmen sich dem Phänomen des Neoklassizismus in der Ausprägung bei Strawinsky.

Waleri Smirnow (Jahrgang 1937), Professor für westeuropäische Musikgeschichte am St. Petersburger Konservatorium, ist bereits in den späten 1960er Jahren mit zahlreichen Arbeiten über Strawinsky hervorgetreten. Darüber hinaus veröffentlichte er Monographien über Claude Debussy und Maurice Ravel und edierte 1978 die Erinnerungen der Nichte des Komponisten Ksenija Strawinskaja.

 

Details zum Buch:

Valerie Smirnow

Igor Strawinskys früher Aufstieg zum Ruhm
Hintergründe und Analysen
(Strawinsky-Studien, Bd. 1)
(studia slavica musicologica, Bd. 52),  387 S., ISBN978-3-936637-27-4
Preis 59,95 EUR (D), 61,75 EUR (A), 118,00 CHF (übrige Länder)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s