Klaviervirtuose Vadim Palmov gastiert erneut in Bad Ems

Bad Ems.  Am 19. Juli 2013 gastiert der russische Meisterpianist Vadim Palmov in Bad Ems. Mit dem Programm „Von Beethoven ins Romantische“. Das Konzert findet im Kreishaus um 20 Uhr statt.

Vadim Palmov zählt zu den renommierten Pianisten Russlands und gilt als herausragender Interpret und Kenner der romantischen Musik. Er studierte bei Nathan Perelman in St. Petersburg und ist seither durch zahlreiche Auftritte in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion als auch im westlichen Ausland bekannt geworden. Legendär sind seine Auftritte im Duo mit dem russischen Komponisten und Schostakowitsch-Schüler Vadim Bibergan. Seit Jahren spielt er auch Duos mit seinem Sohn Igor Palmov. In 2001 wurde das Pianoduo V & I Palmov Preisträger bei dem Wolfgang Jacobi Internationalen Wettbewerb in München. Als Solist konzertierte Palmov mit führenden Sinfonieorchestern Russlands.

Seine künstlerischen Interessen sind mannigfaltig: Bach, Mozart, Haydn, Scarlatti, Beethoven… Die Vorliebe für die Romantiker Chopin, Schubert, Liszt und Schumann. übernahm Palmov von seinem Lehrer Nathan Perelman, der in Russland vor allem aufgrund seiner außergewöhnlichen Interpretation der romantischen Musik berühmt war.

Vadim Palmov ist auch bekannt durch seine Interpretationen der Klaviermusik des 20. Jahrhunderts. Mehrere seine Konzertprogramme sind ausschließlich dem Schaffen eines jeweiligen Komponisten gewidmet: Prokofjew, Schostakowitsch, Strawinsky. Vadim Palmov spielte als erster viele bisher unbekannte Werke von Slonimsky, Hovhanness, Siegmeister (USA), Buchholz (BRD), Rouland (Holland) sowie Werke der Petersburger Komponisten Desjatnikow, Below, Saposhnikow, Kornakow, Bibergan, Krassawin, Newolowitsch und Grinblatt.

In seinem Repertoire ist eine große Anzahl von selten gespielten Musikwerken des 20. Jahrhunderts, Konzerte für Klavier und Orchester von Schönberg, Martinu, Blacher, Villa-Lobos und Mossolow, das Konzert von Strawinsky für Klavier,  Blasinstrumente, Posaunen und 3 Kontrabass, die Sonate von Salmanow für Klavier und Streichinstrumente. Sein umfangreiches, sich ständig erneuerndes Repertoire ermöglicht ihm, duzende Solokonzerte in einer Spielsaison in Europa und Russland zu geben sowie mit renommierten Orchestern zu spielen; darunter sind das Sinfonische Orchester der St. Petersburger Philharmonie und das Staatliche Sinfonische Orchester St. Petersburgs unter Leitung von Ravil Martynow (mit diesem werden von Vadim Palmov alle Klavierkonzerte von Beethoven in der Spielsaison 1997-1998 gespielt), das Sinfonische Orchester der Ekaterinburger Philharmonie u.a. Palmov betätigte sich auch als Organisator und künstlerischer Direktor von diversen Festspielen in Russland. Seit 2005 ist Vadim Palmov Artdirector des Anton Rubinstein Festival in St. Petersburg und seit 2007 unter anderem Dozent an der Musikhochschule Karlsruhe.

Weitere Infos unter: www.vadim-palmov.com 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s