Russische Impressionen am Niederrhein

russ_impress_smallAm 3. Oktober 2009 findet im „Wasserhäuschen-Wolfskuhlenhof“ in Rheinberg-Budberg (NRW) eine außergewöhnliche Veranstaltung statt: Ein Kammerkonzert gepaart mit einer Gemäldeausstellung mit Musik von u.a. Sergej Prokofieff und Gemälden von Dimitrij Prokofieff. Die ausführenden Musiker sind der Pianist des Mendelssohn Trios Berlin Andreas Frölich und der Cellist des Amati Ensembles Alexander Hülshoff. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls der russischen Föderation  F.W. Khorokhordin.

Andreas Frölich (Klavier) studierte bei Vitaly Margulis und Pavel Gililov. Er ist Preisträger verschiedener internationaler Klavierwettbewerbe und konzertiert in den größten Konzertsälen Europas, Südamerikas, Asiens und bis nach Südafrika und Australien.
Er ist Gast bei bedeutenden internationalen Musikfestspielen, darunter Rheingau Musikfestival, Schleswig Holstein Musikfestival, Osterfestspiele Salzburg, Mozartfest Würzburg, Schubertiade Roskilde und verschiedene Festivals weltweit.
Frölich ist Mitbegründer und künstlerischer Leiter des AmadéO-Festivals in Schloß Vaalsbroek (NL) und der OrphéO-Konzertserie in Kerkrade (NL). Darüber hinaus hat er die künstlerische Leitung des Euriade Festivals und der AmadéO-Konzertserie im Concertgebouw Amsterdam inne. Er unterrichtet an der Musikhochschule Aachen.

Alexander Hülshoff (Violoncello) erhielt seine künstlerische Ausbildung bei Martin Ostertag in Karlsruhe und Lynn Harrell in Los Angeles. Sowohl auf dem Gebiet der Kammermusik – Alexander Hülshoff konzertiert regelmäßig mit Boris Garlitsky, Rainer Honeck, Gil Sharon, Hagai Shaham, Fine Arts Quarett, Andreas Frölich, Patricia Pagny und v.a.m. – wie auch als Solist in Zusammenarbeit mit renommierten Orchestern, machte er sich schon früh einen Namen. Er ist Cellist im Trio Bamberg und im Amati Ensemble.
Seine Konzertreisen führen Alexander Hülshoff regelmäßig in das europäische Ausland, den Nahen und den Fernen Osten sowie nach Nord- und Südamerika. Zahlreiche Rundfunkaufnahmen und Fernsehproduktionen im In- und Ausland sowie die kontinuierliche Herausgabe von Einspielungen etwa mit dem Amati-Ensemble, der Pianistin Patricia Pagny und dem Pianisten Andreas Frölich bei den CD label Novalis, VDM, Naxos und Brillant classics, dokumentieren seine Arbeit. Alexander Hülshoff ist regelmäßig Gast bei international renommierten Festivals.  Er ist Professor für Violoncello an der Folkwang Hochschule.

Weitere Infos und das Programm finden Sie unter: www.wolfskuhlenhof.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s