Moderne Gospels neben orthodoxer Chormusik

„Rossika-Chor“ und das Gütersloher „Stimmwerk“ treten gemeinsam auf

Der Kammerchor „Rossika“ der St. Petersburger Philharmonie wird am 10. November 2008 um 20 Uhr in der Kirche „Zum Guten Hirten“ in Gütersloh zusammen mit dem erst vor einem Jahr von seinem Leiter und Dirigenten Wolfram Rossmeier gegründeten gemischten Chor „Stimmwerk“ des GTV Gütersloh e. V. auftreten. Durch den engen Kontakt zwischen Franz Kiesl, dem Vorsitzenden des Forums Russische Kultur, und dem GTV kam dieses Arrangement zustande, bei dem die klassische Darbietung orthodoxer Musik  angereichert wird durch den eigenwilligen Klang moderner Fassungen von Gospel und liturgischen Gesängen des Gütersloher Chores. Der erst 15jährige Raphael Röchter aus der Kunst- und Musikschule Ligensa übermittelt am Klavier einen musikalischen Gruß an die russischen Gäste.

Für „Stimmwerk“ bedeutet die Teilnahme an dem Konzert eine beachtliche Auszeichnung und zugleich eine Herausforderung. Die Zuhörer können auf die verschiedenen stilistischen Auffassungen der beiden Chöre gespannt sein.

Der Eintrittspreis beträgt 8,00 €, für Jugendliche bis 14 Jahre 4,– €.

Veranstaltungsort: Kirche zum Guten Hirten, Gütersloh, Kahlertstr. 204; Grand-Markt, Neuenkirchener Straße.

Weitere Informationen finden Sie unter Forum Russische Kultur e. V.

Advertisements