Mark Lubotsky läßt wieder von sich hören…

Am 3. Oktober 2008 findet im Konzertsaal in der Max-Brauer-Allee 24, Hamburg-Altona ein Konzert mit dem weltberühmten russischen Geiger Mark Lubotsky statt. Er tritt zusammen im Trio mit Olga Dowbusch-Lubotsky (Violoncello) und Natascha Konsistorum (Klavier) auf. Laut Auskunft der Belaieff-Stiftung, die das Konzert organisiert, werden in dieser Veranstaltung folgende Werke zu hören sein:

1) Sergej Tanejew, Klaviertrio D-Dur, op. 22
2) Alfred Schnittke: Suite im alten Stil
3) Ludwig van Beethoven: Klaviertrio op. 1, Nr. 3, c-moll

Mark Lubotsky (geb. 1931) ist Absolvent des Moskauer Konservatoriums, wo er Unterricht bei Abram Jampolskij und David Oistrach genoss. Als Gewinner mehrerer internationaler Musikwettbewerbe erlangte er schnell weltweite Anerkennung. Er trat mit bedeutendsten Orchestern der Welt auf und arbeitete dabei mit solchen Berühmtheiten des Dirigierfachs zusammen wie K. Kondraschin, E. Ormandy, M. Rostropowitsch, J. Swetlanow, B. Haitink, G. Roschdestwenski sowie Kurt Sanderling.

Lubotsky unterrichtete außerdem an der Moskauer Gnessin-Hochschule für Musik und, nach seiner Emigration in den Westen, am Amsterdamer und Hamburger Konservatorium. Er hielt ebenfalls zahlreiche Meisterkurse; u.a. an der Toho-Universität in Tokio, der Oakland University Neuseeland, der Guild Hall School of Music in London, dem Sankt Petersburger Konservatorium und der Sibelius-Akademie in Helsinki.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s